Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 Leben in Viet Nam als Rentner

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
deloubresse
Gast





Anmeldungsdatum: 01.08.2013
Beiträge: 2392


france.gif

BeitragVerfasst am: 18.01.2022, 11:16    Leben in Viet Nam als Rentner Antworten mit ZitatNach oben

Hang Ngay , bitte überprüft , ob alls stimmt wie er sagt . Vielen Dank im voraus

Leider spricht er nur auf englisch .


Information verlängert das Leben - Information prolongs life - L'information prolonge la vie


https://www.youtube.com/watch?v=ZAczw4WI7pY

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
ThichLamWen
Gast





Anmeldungsdatum: 30.10.2018
Beiträge: 225
Wohnort: Can Tho


vietnam.gif

BeitragVerfasst am: 18.01.2022, 12:00    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Habe das Video nicht ganz geschaut. Du kannst dich an solchen Videos doch nicht wirklich selber messen, da jeder Mensch doch wirklich individuell ist.
Einfaches Beispiel:
Mein Mittagessen hat heute 15,000 VND gekostet, das sind so um die 0.5€, weiß nicht genau wie der € jetzt steht. Das ist sicherlich spottbilig und wenn ich Hunger habe kann ich auch für 30,000 essen.
Gleichzeitig gibt es aber auch Orte, zum Beispiel das Azeray auf Con Khuong, wo du locker 2.2 Millionen für eine Mahlzeit lassen kannst. Ein Steak im Vuvuzela kostete 1.4 Millionen pro Person, Getränke sind da nicht einmal dabei. Wer so genügsam wie ich ist und vegetarischen Reis im Kloster isst, mag das toll finden. Wer aber eher deutsche Kost gewöhnt ist, muss tief in die Tasche greifen. Eine Südafrikanerin und ihre Tochter hier in Can Tho erzählten mir mal, dass sie monatlich so 30-40 Millionen für Essen ausgeben, das dürften pi mal Daumen 1200-1600€ sein.
Und bei allen anderen Dingen ist es doch genauso. Ich lebe quasi in einem Stundenhotel für 4 Millionen im Monat. Andere Ausländer leben dagegen auf der Nguyen Van Cu in Villen für 32 Millionen pro Monat. Kommt ja aufs Einkommen an.

Da Rentner in der Regel alt sind, sollte man auch an einer guten, ja exzellenten Krankenversicherung, am besten international, nicht sparen. Vietnam hat mittlerweile eine KV, aber die deckt so quasi die Basis ab. 9% des Monatslohns werden da einbehalten, was voraussetzt, dass man einen Monatslohn hat. Je nach Wehwehchen geht es auch da tief in die Tasche.

Zudem...
Vietnam ist kein Rentnerland. Es gibt zum Beispiel kein Rentenvisum. Als Rentner kannst du in Vietnam nur leben, wenn:
a) du eine vietnamesische Frau (alternativ Ehemann) hast
b) in Vietnam eine stattliche Summe investierst
c) du arbeitest.
Und da a/b bei vielen gar nicht existiert, krebsen hier in Can Tho noch Mitt-Achtziger herum, die ein paar Stunden Englisch unterrichten. Mein Rentendasein habe ich mir da aber anders vorgestellt. Und diese Visa sind ja auch nicht ganz billig.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
deloubresse
Gast





Anmeldungsdatum: 01.08.2013
Beiträge: 2392


france.gif

BeitragVerfasst am: 18.01.2022, 13:23    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Vielen Dank für deinen feedback. Wie du oben gelesen hast . Ich beauftrage Hang Ngay , der bestesten Viten Nam Kenner und sehr Erfahrener, solche Angaben zu ratifizieren. Hier habe noch vom einem Deutscher, der in Saigon lebt.

Mit der Krankenversicherung wäre es Vorteil , wenn man sowohl in Viet Nam als auch in Deutschland zahlt , also beide .

https://youtu.be/-DPZ3f0t1Is

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
deloubresse
Gast





Anmeldungsdatum: 01.08.2013
Beiträge: 2392


france.gif

BeitragVerfasst am: 18.01.2022, 13:36    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

leiden in englisch , Canadierin

How much does it cost to live in Vietnam? | DA NANG Cost of living 2020

https://www.youtube.com/watch?v=gS0dl8X7M9s


Visa Problem


https://www.youtube.com/watch?v=kVhFAgJj4h0

Rentner in Phu Quoc

https://www.youtube.com/watch?v=YBALvmiFAFs

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
HangNgay
Gast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 25.12.2019
Beiträge: 513


germany.gif

BeitragVerfasst am: 19.01.2022, 05:39    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Danke, lieber Delou, fuer Deine Einschaetzung Smilie

Nach Beschaeftigung mit allen Video-Links und einem Forums-Thread “Auswandern nach Vietnam” aus 2019 , kommen meine monatlichen Ausgaben fuer Saigon denen der Kanadierin Megan fuer den Aufenthalt in Da Nang in Delous Beitrag am naechsten. Ihre summieren sich auf igs. 21,7 mio VND = 930 USD = 868 Euro. Man kann ihre uebersichtlich dargestellten Produktpreise in Dollar (und VND) getrost 1 zu 1 fuer Dollar-Euro nehmen.

Gut gegliedert nach 1. Wohnen ,2.Essen und Trinken, 3. Transport, 4.Koerperpflege und 5. Sonstiges.

1.Waehrend ihre mtl. Miete fuer ein grosses Studio-Apartment mit 6,7 Mio VND = 275 USD = 268 Euro plus Nebenkosten von 933.000 VND = 40 USD und Elektrik mit 40 USD zu insgesamt 7,35 mio VND = USD = 294 Euro veranschlagt werden, habe ich fuer meinen kleineren Raum (6,5 x7,5 qm) , mit Bad, 4,8 mio VND plus 1,2 mio Nebenk. und Elektrik = rund 6 mio VND , igs. = 240 Euro zu bezahlen.

2.Auch beim Essen und Trinken scheine ich etwas weniger anspruchsvoll zu sein.
Kleine Anekdote : eines meiner Hauptgerichte , Banh Mi (opla oder bitet) kann ich fuer 25.000 VND an der Strasse kaufen; aber beim Hospital in der CongQuynh mit 2 Eiern fuer 20.000; und seit vorgestern ganz stolz : bei CircleK24 fuer 16.000 VND. Nichts wie hin ! Ausserdem hat dieses haeufig anzutreffende Geschaeft in meinem Falle oben eine Rastgelegenheit - meistens SchuelerInnen, manche schlafen ; ich : voellig ungestoert zum Verzehren und Buecher lesen und Einnicken).

Ich koche nicht. Nutze intensiv Sonderangebote (đề nghị đặc biệt). Habe aber nicht weit weg auch ein bebaumtes suesses Familienresto gefunden. Das Richtige fuer sauerstoffhungrige Banh Mi oder Pho-Verzehrende.Ich bringe Tomaten und Zwiebel noch zusaetzlich mit und bin in die Familie fast mit eingeschlossen. Noch nie einen anderen Auslaender dort gesichtet. Und das Klo darf ich drinnen im Notfall auch benutzen. Wo – verrate ich nicht ! Mit heissem Kaffee : zwischen 35.000 und 55.000 VND).
Sonst gehe ich selten mal mit Freund(in) im Restaurant essen. Kostet dann zu zweit zwischen 120.000 (4,80 Euro) und mehrfaches. Lachen

Ich gebe in Convenience-Shops wie Circle, 7-Eleven, Ministop, Finelife, Satra und Supermarkets wie Lotte, ,VinMarket monatlich 4.500.000 VND (150.000 – mein oberes Tageslimit , 6 Euro) ) aus – 180 Euro. Megan : 5.660.000 = 241 USD – 226 Euro.

Wie man wohl bemerkt : Ich habe mich Expats oder anderen Auslaendern bewusst nie angeschlossen. Gruppenveranstaltungen vermeide ich. Einzelkaempfer. Es geht mir nichts ueber eigene Erfahrungen (manchmal auch Missgriffe, aber ich will meinen Begriff von Freiheit leben.) Gereist bin ich genug in der Vergangenheit. Beach-Leben hatte ich auch, jetzt reicht’s . Ich liebe und lebe vietnamesischen Alltag. Mit erschwinglichen Alltagspreisen.Inzwischen weiss ich, wo ich Crystal-Senf, Margarine, Muesli, Goldenfarm – Konfituere, Roggenbrot (letzteres bei Tous Les Jours) fuer 19.000 VND jetzt, einen Monat zuvor : 18.000 VND) bekomme.

3.Transport . Dazu : ich bin ein begeisterter Pflastertreter und Nutzer des Oeffentl. Nahverkehrs, habe mir seit jeher das Verkehrsnetz in Grossstaedten wie NY , Montreal oder Mexico-Cty eingeinnert, so auch das Busnetz Saigon mit dem Fahrpreis 6.000 VND, hin und zurueck also 12,000 VND = 12 bzw. rund 50 Cents. Grab oder Gojek Motobike (15.000 VND pro km ) seltener , ab 18 Uhr etwa. Taxi wird dann “billiger”, wenn zu mehreren Personen.

4. Fuer Koerperpflege , Badartikel kommt Megan auf mtl. ca. 70 USD, ich mangels weibl. Kosmetik auf deutlich weniger.

5.Sonstiges verbucht sie mit 13 USD fuer Massage (in Saigon in der Blindenschule guenstiger als SPA), Kleidung 20 USD (weiblich!), Sim-Card 4G ein Monat 15 USD, unbegrenzt plus 10 USD , Mitgliedschaft in einem Gymnastiktreff : 25 USD , wenn Vollmitgliedschaft mit Schwimmbad : 40 USD. Ich bevorzuge , wenn kein Covid, zwei vietn. Schwimmbaeder jenseits der Hotel bzw. Expat-Zone fuer 160.000 VND den Besuch , kaum Auslaender, kleine Gastronomie u.a. mit Pommes – und viel , viel original vietn. Family-life.

Aber Geldtransfer-Kosten seitens der Bank in Deutschland (11 Euro/+ 5 Euro Auslandsgeschaeft)und noch mal Abzug ca. 25.000 VND bei der vietn. Bank. Wenn mal ATM-fees : dann am besten zur Zeit : Agribank mit 22.500 VND, sonst bis 55.000 VND fees , unabhaengig vom Betrag.

1.- 5. : Alles in allem : “nackte Kosten” : die ca. 900 EURO bzw. USD, wie oben.

Was nicht drin ist : Arzt u. Medikamente. Ich habe ja noch mein “zweites Bein” mit Wohnsitz in Deutschland ; mit Wohnung und Bank und Steuer ; darum auch die dortige private Krankenversicherung mit Auslandsschutz. Letzterer allerdings teuer , weil ich erst mal bezahlen muss und dann –viel spaeter – die Dokumente als Antraege nach Deutschland schicken. Nur noch mit DHL. Teuer (ca. 60 Euro die Sendung), aber schnell , 2 – 3 Tage , nachvollziehbar und sicher !

Die Fluege Vietnam-Deutschland und zurueck sind jetzt nicht beruecksichtigt.

Der haeufigste Fehler bei einer Vorplanung fuer Vietnam : Keine Absicherung fuer Notfaelle zu haben. Die Bank in Deutschland riet mir : mindestens 3 Monatsbezuege als Reserve. (Waeren so ca. 3000 Euro auf der dt. Bank plus Moeglichkeit MC und Visa ; empfehlenswert : 2 Karten, mit Kredit von je 5000 Euro. (Bypass-OP in VN : ca. 6000 USD, in Deutschland : 12.000).

Meine Empfehlung mit Dank an Freundin Megan und die werten Forumsmitglieder,
HangNgay



Lachen

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
deloubresse
Gast





Anmeldungsdatum: 01.08.2013
Beiträge: 2392


france.gif

BeitragVerfasst am: 19.01.2022, 09:20    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Nach der Raritifizierung EVFTA und FTA in Jahr 2020 . Fast alle Exporten aus EU/Deutschland wird keine Vietnamesisch Zollgebühren erheben , umgekehrt auch , nach EU / Deutschland .
Fast überall in D existiert Vietnamesisch Firmen , die Sendung für 15€/kg nach VN . Oder umgekehrt von VN nach D per Flug verrichten, z.B. in Berlin , Frankfurt , Damstadt ; Ha Noi , Sai Gon . Manche Angelegenheit braucht man nicht mit DHL machen ( 60€ ) zu teuer.


https://vietnam.diplo.de/vn-de



https://vietnam.diplo.de/vn-vi/themen/wirtschaft/-/1670260

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
deloubresse
Gast





Anmeldungsdatum: 01.08.2013
Beiträge: 2392


france.gif

BeitragVerfasst am: 19.01.2022, 10:09    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Lieber Hang Ngay ,

Ích vermute , dass Frau Megan Homeoffice macht . Hast du Video Clip vom einen Deutsch geguckt , mit 1200€ wäre vernünftiger. Grundrente in D wäre 1200€ .

https://www.test.de/Grundrente-Wer-von-der-neuen-Grundrente-profitiert-5584706-0/

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
HangNgay
Gast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 25.12.2019
Beiträge: 513


germany.gif

BeitragVerfasst am: 19.01.2022, 14:33    Vorsorge bei Spagat D-Vn Antworten mit ZitatNach oben

Vorsorge

1.Die 900 Euro/mtl. Halte ich fuer das Minimum hier. Geht auch nur, wenn man die Einkaufsmaerkte gut kennt. Und einige Verkaeufer persoenlich.
Neu- oder “Jungrentner” kommen damit nicht aus. Ich versuche ja auch , 300 Euro, von denen ich nicht oder nur indirekt sprach, als Reserve fuer die erstrebten 3000 Euro im Hinterhalt fuer den Notfall anzusparen. Gelingt im Augenblick garnicht, da ich z.B. fuer 6 Monate Visaverlaengerung bei Behoerden 450 Euro und der Agentur 120 Euro zusaetzlich bezahle , also rund 100 Euro im Monat.

2.Als Anfaenger hier habe ich auf meine Rechnungsplanung ca. 20 % draufgeschlagen , auch zur “Beschleunigung” fuer Behoerdenkram.

3.Man muss auch geschickt und mit Landeskenntnis so planen, dass man einige Posten guenstig arrangiert. Z.B. ist meine Miete etwas hoeher, dafuer fragt aber auch keiner, wenn ich jemanden mal einlade , auch zur Uebernachtung. Selbst jemand mit Hund.

4.Der Fall, die auslaendische Rentnerin bzw. der Rentner kommt mit Ehepartner , ist in meinen hier vorgelegten Rechnungen nicht behandelt. Meine Noch-Ehefrau bewohnt unser dreistoeckiges Haus. Alleine. Das muss sie aber auch unterhalten. Das Dach z.B. muss jaehrlich auf Dichtigkeit ueberprueft werden. Alle 2 – 3 Jahre muss es erneuert werden. Vor etwa 10 Jahren ist es mir buchstaeblich auf den Kopf gefallen – seitdem habe ich den “Dachschaden” – daher kommt das Wort. Und anderes zur Werterhaltung mehr. Sie bekommt 1.200 Euro fuer alles und fuer sich selbst.

5.Das sind zusammen 2100 Euro von meiner Rente, die mtl. nach Vietnam gehen. Und das, was noch in Deutschland in unserem Namen erhalten bleibt und bezahlt werden muss , kommt noch drauf. Wieviel, bleibt Geheimnis.
Dringender Rat : nicht aus Deutschland abmelden. Die bessere Versicherungsseite ! Die Frau hat fuer Deutschland ihren Reisepass mit Namensaenderung und die Niederlassungserlaubniskarte . Fuer Vietnam hat sie ihre vietnamesische ID-card behalten und geniesst die Vorzuege dort weiterhin. Hausbesitz z.B..

6.In einer Jahressteuererklaerung in Deutschland muss alles auf den Tisch. (Zwei Krankenversicherungen , in D und in VN geht nicht.) Der Steuerberater kostet auch was. Aber er weiss und hat alles an Unterlagen und im Griff , wenn einer von uns stirbt. Er ist unsere”Schaltstelle”, darum mache ich keine “Elster”.

Gruesse, HangNgay

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
deloubresse
Gast





Anmeldungsdatum: 01.08.2013
Beiträge: 2392


france.gif

BeitragVerfasst am: 19.01.2022, 16:49    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hang Ngay , du bist einer reicher Mann , Hausbesitzer. Wenn du ja mitten in der Pampa wohnst , wäre es günstiger gewesen .
HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
HangNgay
Gast



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 25.12.2019
Beiträge: 513


germany.gif

BeitragVerfasst am: 20.01.2022, 17:50    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Wie ich als Altrentner mich und meine Sachen in Vietnam sichere

Die aller-, aller-, allerwichtigsten Dinge bei einer Uebersiedelung nach Vietnam :

1.Einwandfreies, stoerungsfreies Internet Tag und Nacht (Zeitunterschied 5 oder 6 Stdn.) und selbst : a) Laptop, b) Mobifone (hauptsaechl. fuer Bilder,man braucht keinen Scanner mehr – kann auch Dokumente fotografieren; man braucht Drucker) , c) einfaches , unkompliziertes (Wegwerf-) Telefoenchen (“unklaubar”)

2.Das mit Passwort u. Nachverfolgungsmoeglichkeit versehene Mobifone je nach Ermessen absolut sichern (in letzter Zeit : fast jeder meiner , auch vietn., Bekannten wurde beklaut . Zwei boese angerempelt und zu Fall gebracht ; Zielobjekt : das Mobifone. (In 20 Jahren verlor ich auf diese Weise 2).

3.Wasserkocher (Vorsicht , nicht nachmachen ! ) : ich schleppe keine 6 Liter Wasserflaschen mehr. Ich koche Leitungswasser ab (ja,ja, ich weiss … ) u. lasse einen Teil in Flaschen im Kuehlschrank kuehlen; also : Refrigerator , Tủ lạnh !

4.Mund-Fieberthermometer fuer den Morgencheck . Zum schlimmsten, was mir passieren kann: Fieber und dadurch nicht in die Bank gelassen zu werden ; no Money, Albtraum.Panadol kann etwas hoehere Temperatur etwas senken.

5.Mein Fahrrad. Sicherstes Verkehrsmittel v.a. bei Rush-hour in Saigon.Alle anderen Verkehrsteilnehmer machen auch bei hoffnungslosem Verkehrsgewuehl einen etwas erschrockenen kleinen Bogen um mich “armen Irren”.
Und wenn doch kleiner Unfall , wie vor 3 Wochen : Povidin und Panadol in der schwer-klaubaren Umhaengetasche !

6.Scharfes Messer.

7.Sicheres Wallet a) an sicherer Stelle (am besten : mit Band gesichert , koerpernah unter Guertel in Hose bzw Unterhose ) , in diesem : Karte der dt.Botschaft u. des derzeitigen Guesthouses ; b) in Hosenaussentasche habe ich als “Angebot” ein konturmaessig fast sichtbares Fake-Wallet – aufklappen > Papierzettel mit “Arschloch” u. einem 1000-Dong Schein o.ae. drin .

8.In manchen Guesthouses sichere ich meine Tuer beim Weggehen ausser mit dem hoteleigenen noch mit einem privaten kleinen Schloss zusaetzlich.
Ich traue auch den Hotelsafes nicht mehr.

9.Und nun der aller-, allerwichtigste Rat an den Jung- oder Neurentner in VN : Zieht nicht Hals ueber Kopf dorthin. Macht Euch vorher , wenn es wieder moeglich ist, durch Kurzbesuche kundig. Wenn Ihr vertrauensvolle vietn. Freunde habt , lasst Euch beraten. Aber Vorsicht ! Persoenlich : ich habe keinen. Noch nie eine(n) gehabt. Auch nicht in der Verwandtschaft. Am schlimmsten fuer mich als Mann : die Frauen des Landes. Die , die Dich “moegen” oder anhimmeln oder einladen meinen Dein Geld und die Scheckkarte . Nichts anderes.

Schoenen und sicheren Aufenthalt wuenscht HangNgay

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Jutta51
Gast





Anmeldungsdatum: 07.01.2018
Beiträge: 53


blank.gif

BeitragVerfasst am: 20.01.2022, 18:49    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hang Ngay, gut geschrieben. Schlimme Zeit im Moment, deshalb hat das Stehlen vielleicht auch zugenommen. Aber gute Aufklärung für naive Männer.
Ich bin tatsächlich auch im Hause meiner Freundin vom Hausmädchen beklaut worden. Und würde selbst dort meine Wertsachen verschließen.
Na ja die Bediensteten sind schon sehr arm und ungebildet, da kann man es denen nicht verdenken, wenn wir für die als reich erscheinen.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Geschützt durch CBACK CrackerTracker
2.6568750028727E+23 abgewehrte Angriffe.

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



[ Page generation time: 0.0579s (PHP: 37% - SQL: 63%) | SQL queries: 21 | GZIP enabled | Debug on ]